Kontakt

Ansprechpartner
Maik Hünefeld
Telefon
+49 241 4 13 20-282
Telefon
E-Mail schreiben

Funktionsweise

Illustration der Funktionsweise des Blasenschleiers
Illustration der Funktionsweise des Blasenschleiers

Weitere Informationen

Website des Forschungsprojekts
www.hydroschall.de

Aktuelle Studie des Bundesamtes für Naturschutz zum Einsatz des Blasenschleiers aus 2013 
"Entwicklung schallmindernder Maßnahmen beim Bau von Offshore-Windenergieanlagen"

Schallschutz (Blasenschleier)

Beim Bau von Windparks sind für die Fundamente der bis zu 150 Meter hohen Windkraftanlagen Rammarbeiten notwendig, um die sogenannten Tripods auf dem Meeresboden zu verankern. Bei diesen Arbeiten entstehen unter Wasser erhebliche Schallemissionen, durch die Meeressäugetiere – vor allem Schweinswale – Schädigungen erleiden können.

Erstmaliger Einsatz des „Großen Blasenschleier” durch Trianel

Trianel hat sich sehr früh mit der Thematik des Schallschutzes auseinandergesetzt und den sogenannten „Großen Blasenschleier“ als geeignete Schallminderungsmethode identifiziert. In einem vom Bundesumweltministerium geförderten Forschungsprojekt hat Trianel gemeinsam mit dem Unternehmen Hydrotechnik Lübeck, den Blasenschleier für die speziellen Anforderungen bei der Errichtung der Tripod-Fundamente weiter entwickelt. Neben der effizienten Schallminderung war ein wesentliches Ziel des Forschungsprojektes, den „serienmäßigen“ Einsatz des großen Blasenschleiers, ohne Beeinträchtigung der sehr komplexen Errichtungsabläufe, zu ermöglichen.

Funktionsweise

Beim großen Blasenschleier wird ein perforierter Schlauch kreisförmig um die einzelnen Fundamente gelegt. Der Schlauch wird anschließend mit Pressluft gefüllt, wodurch Luftblasen aufsteigen und eine ringförmige Blasenwand erzeugen. Während der Rammarbeiten wird die Schallquelle so vollständig eingehüllt und dadurch die Schallausbreitung reduziert. Dieses einfache Prinzip ist so erfolgreich, dass mittlerweile bei fast allen aktuell im Bau befindlichen Offshore-Projekten der große Blasenschleier eingesetzt wird.