Trianel sichert alle Rechte am Off-Shore-Gelände in der Nordsee

Stadtwerke-Windpark Borkum West II auf Kurs

13.05.2009

Aachen/Berlin. Aufwind für den Offshore-Windpark Borkum West II. Wie Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Aachener Trianel GmbH, auf der Stadtwerke-Tagung in Berlin bekannt gab, will Trianel sich die Rechte an dem 56 Quadratkilometer großen Windpark in der Nordsee noch in diesem Monat sichern. Entsprechende Vereinbarungen seien unterzeichnet. Zugleich werde Trianel auch die vom Bundesamt für Seeschifffahrt (BSH) im vergangenen Sommer erteilte Genehmigung von der Prokon Nord Energiesysteme GmbH übernehmen. Somit habe Trianel nun die Voraussetzungen geschaffen, das ambitionierte Projekt umzusetzen.


Auf der Fläche 45 Kilometer vor Borkum sollen 80 Windräder vom Typ Multibrid M 5000 mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt installiert werden. 40 Windräder mit 200 Megawatt Leistung will Trianel im Verbund mit 30 weiteren kommunalen Gesellschaftern selbst errichten. „Für die übrigen 200 Megawatt sind wir in Gesprächen mit strategischen Partnern“, so Becker. Die Gesamtinvestitionssumme des Offshore-Windparks liegt bei deutlich über einer Milliarde Euro.

Becker forderte Stadtwerke auf, in ihr Erzeugungsportfolio auch Beteiligungen an Großprojekten im Bereich der erneuerbare Energien zu integrieren. „Es wäre fatal“, so Becker, „wenn wir als kommunale Energieversorger dieses Zukunftsfeld den marktbeherrschenden Energiekonzernen überlassen.“

Die Trianel-Strategie, daß Stadtwerke sich als gleichberechtigte Partner an Großkraftwerken wie dem GuD-Kraftwerk Hamm beteiligen, habe sich bereits heute als richtig erwiesen. „Vor fünf Jahren hat kaum jemand für möglich gehalten, dass kleine und mittlere Stadtwerke in der Lage sein könnten, in die Energieerzeugung mit Großkraftwerken einzusteigen“, blickt Becker zurück, „im Verbund allerdings lassen sich auch solche Projekte ans Netz bringen.“ Die Investition in den Offshore-Windpark sei nun der nächste Schritt, um Stadtwerke zukunftsfähig zu machen. Die Errichtung des Windparks ist ab 2011 geplant.

Mit über 80 Partnern und Gesellschaftern aus dem kommunalen Bereich ist Trianel die führende Stadtwerke-Kooperation in Europa. 2004 hat Trianel gemeinsam mit 27 Partnern das Gas- und Dampfkraftwerk (GuD) Hamm als erstes kommunales Großkraftwerk auf den Weg gebracht, 2007 ging das 850 MW-Kraftwerk ans Netz. In Lünen baut Trianel zurzeit ein hocheffizientes 750 MW-Kohlekraftwerk, das 2012 in Betrieb genommen werden soll. Ein weiteres Kohlekraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung ist in Krefeld in Planung.

  • Das Trianel Netzwerk
  • Windkraftwerk Borkum